Overview

Flag
Volksrepublik

Madrugared


The affairs of state of Madruga were taken over by the regent ForceField in Spring 1990. Observers classify the midsize state as progressive socialistic party-democracy, known for its high net income and the low crime rate.

Most of the educated and egalitarian citizens are discontent with the circumstances. They have a reputation to be sportive and fair. Further they enjoy excellent health. Compared with other countries, the most distinctive difference is the National debt.

Madruga is part of World Sacramento and is located in Africa. The state classified as Industrial country is considered as peace-loving and engaged in no trade.

Madruga is not a member of an alliance.

Description

View

Nachdem das Land 1959 von Spanien in die Unabhängigkeit entlassen wurde, entstand die Bundesrepublik Kongo und Gabun. Die beiden Staatsteile hatten große Autonomie und sie teilten ihre Politik in einem Gemeinsamen Bundesparlament. 1968 kam es dann zum Krieg mit der Republik Zaïre, die einen Teil im Süden des Kongos beanspruchte. Als gabunische Soldaten sich wehrten für ihre Bundesgenossen im Süden zu kämpfen kam es zum Eklat. Abgeordnete aus dem Teil Kongo boykottierten das Bundesparlament und nach der Tötung eines Kongolesen aus der Kommunistischen Partei brach 1972 ein Bürgerkrieg aus. Während der Krieg gegen Zaïre sich dem Ende zu wandte kam es zu Straßenschlachten zwischen Kommunisten und Sicherheitskräften. Während sich im Süden (Gabun) die Gewalt hauptsächlich gegen die Polizei wandte, entwickelte sich im Norden ein starker Gegenpol von gabunischen Nationalisten. Während die Linken Kräfte des Staates einen starken Zentralstaat und wenig Autonomie für die Bundesländer forderten, stand auf der Interessenliste der Nationalisten die Unabhängigkeit Gabuns. Die Kommunisten konnten im Kongo große Erfolge erzielen, was vor allem durch einen großen Rückhalt in der Bevölkerung zurückzuführen ist, der durch Propaganda wie "Gabun als Verräter in der Not" zurückzuführen ist. Bis Oktober 1972 entwickelte sich dann die "Madruga Bewegung", in der sich alle Kommunisten der Bundesrepublik vereint sehen konnten und die mit ihrer Gründung ein Forderungspapier herausbrachte, das neben einem sozialistischen Wirtschaftssystem, auch einen starken Zentralstaat forderte, der durch einen in Räten gewählten Staatschef regiert werden sollte. Während die Kommunisten Hilfe von den Ostblockstaaten erhielten, wurden die Nationalisten von den USA unterstützt und erreichten so ebenfalls sehr schnell viel Macht in Gabun. Dies führte dazu, dass sich die beiden Staatsteile zu gegenseitigen Feindbildern entwickelten und 1973 kam es zu ersten großen Kampfhandlungen zwischen der Madruga Bewegung und den Nationalisten im Norden, wo sich die Organisation "Goldenes Alpha" durchsetzte. Dadurch, dass sich, nach einem Sieg im Krieg gegen Zaire 1975, das Militär des Bundesteils Kongo aktiv an den Kampfhandlungen beteiligte schaukelte sich dieser immer weiter hoch, bis 1977 von einem Stellvertreterkrieg gesprochen wurde. Der Krieg erreichte 1981 seinen Höhepunkt als Truppen des Goldenen Alphas mehrere Dörfer im Kongo ausradierten und bis zu 270.000 Menschen gezielt töten. Der Völkermord ist, genauso wie zahlreiche Kriegsverbrechen von beiden Seiten, nicht wirklich aufgearbeitet worden. Als größtes Kriegsverbrechen der Madruga Bewegung fällt die Exekution von bis zu 60.000 Kriegsgefangen nach deren Kapitulation in der umzingelten Großstadt Port-Gentil 1984. Am 4. April 1989 stürmten kommunistische, kongolesische Truppen das Hauptquartier der Goldenen Alphas und nahmen deren gesamte Führungsriege fest, die später exekutiert wurde. 2 Tage später rief Raul Gonzáles auf dem Balkon des alten Bundesparlaments die Volksrepublik Madruga aus und setzt eine neue Verfassung in Kraft.Nach Angaben der Kommunistischen Regierung belaufen sich die Opferzahlen durch den Krieg auf bis zu 400.000, wobei oft kritisiert wird, dass die Kriegsverbrechen der Madruga Bewegung aus den Statistiken raus retuschiert werden. Unabhängige Quellen sprechen von 350.000 Toten bis hin zu 700.000 Toten durch den Bürgerkrieg.

Comparisons

Economy 5% Military 2% Safety 6% Reputation -3%
Health 2% Progress 1% Environment 0% Civil rights 0%
Content Uncontent Extremists

Specification

Currency: Peso
Heraldic animal / symbol Hammer und Sichel
Capital city Baracoa
Religion -
Flag (not selectable for world states) Flag
Anthem Irgendwann kommt die...vielleicht
Foundation 01.03.2015
Highest Happiness 58.2
Visitors 5604
Link https://www.ars-regendi.com/state/182268-volksrepublik-madruga

Key data

Indicators Madruga Average state (388)
Gross domestic product per capita 29,542 € 29,126 €
Annual average of inflation 5.14 % 4.75 %
Annual average of population growth 0.65 % 0.58 %
Annual average of economy growth 2.80 % 2.50 %
Social benefits ratio 19.23 % 14.16 %
Public spending ratio 39.60 % 32.20 %
Tax rate 38.68 % 30.61 %
Debt rate 55.36 % 154.64 %

Ranking

Happiness .
Duration of regency .

Offers

Madruga Average state
Currencies 0.00 $ / € 0.29 $ / € Sold currencies: 0 Buy
Ground 0.00 €/m² 40.78 €/m² Sold ground: 0 Buy
Shares 0 10,976 Sold shares: 0 Buy

Comments

0 comments | 0 All ratings | Average of ratings: